Plattling: Quali (dt) zur WM 2019 und Süddeutsche Meisterschaften

Die Weltmeisterschaft findet 2019 vom 02.-07. Juli im katalanischen Sort in den Pyrenäen statt. Startberechtigt sind die Mitglieder der deutschen Kanu-Freestyle Nationalmannschaft.

  • Die WM-Qalifikation findet am 27. April 2019 in Plattling statt!
  • Teilnehmen können alle Athleten der Jahrgänge 2004 und Älter mit gültigem Sportpass.
  • Parallel findet in Plattling die Süddeutsche Meisterschaft aller Klassen (auch alle U14) statt.

 

WICHTIG

 

Teilnehmer der Quali müssen Mitglied im DKV sein.

Beim Wettkampf in Plattling dürfen alle Altersklassen teilnehmen.

Das Alter für die Teilnahme an der ICF-Junioren-Weltmeisterschaft ist wie folgt definiert:

Alle Teilnehmer müssen im Jahr der WM 15 - 18 Jahre alt werden. D.h. es sind alle Paddler der Jahrgänge 2004-2001. Jüngere Athleten dürfen nach den ECA und ICF Regeln nicht bei einer internationalen Meisterschaft starten.

 

Sportpass

 

Jeder Teilnehmer muss bis zur Quali die Anforderungen für den Sportpass erfüllen.

D.h. sportärztliches Attest, Vereinszugehörigkeit und Antidoping Schulung!

Quali für die Nationalmannschaft

 

Für die Quallifikation der 2019er Nationalmannschaft und damit auch für die Weltmeisterschaft 2019 in Sort (ESP) werden nur die Ergebnisse der Quali gewertet!

Jeder Teilnehmer muss Mitglied im DKV sein. Sollte ein Starter auf seinen Platz bei der WM verzichten, rückt der nächstplatzierte Fahrer nach.

 

Die Teilnahme am Euro Cup 2019 (falls es einen gibt?) ist für jeden offen.

Das WM-Team setzt sich 2019 wie folgt zusammen (Teamzusammensetzung vorbehaltlich):

  • K1M: 5 Starter
  • K1W: 5 Starter
  • K1JM: 3 Starter
  • K1JW: 2/3 (?) Starter
  • C1: 3 Starter
  • OC1: 2 Starter
  • K1M Squirt: 3 Starter
  • K1W Squirt: 3 Starter

Neu 2019: Sollte nicht ausreichend Budget für die Meldegebühr sowie die Judges Gebühr eines kompletten Teams vom DKV zur Verfügung gestellt werden gilt folgende Regelung:

Die Gewinner der WM-Qualifikation aller Klassen bekommen bei der Weltmeisterschaft die komplete Meldegebühr inklusive Judges-Gebühr bezahlt, das restliche Budget wird unter den restlichen Startern gleichmäßig aufgeteilt. Eventuell sind Zuzahlungen notwendig und von den Athleten selbst zu tragen.

NEU seit 2018: Wenn ein Fahrer zur Qualifikation nicht anwesend sein kann, dann kann er, mit gültigen Gründen, einen Antrag auf Freihaltung eines Qualifikationsplatzes bei der Ressortleitung stellen


- Deadline: Riders Meeting; Abmeldung so früh wie möglich
- Krankheit nur mit Attest, weitere Gründe nur gewichtig (Beruflich, Schulisch)
- Über den Antrag entscheidet das Ressort
- Antragsberechtigt sind grundsätzlich Fahrer, die in der Lage wären auf dem entsprechenden internationalen Wettkampf erfolgreich teilzunehmen. Basis für diese Entscheidung sind vergangene Leistungen/ Ergebnisse der letzten Saisonen.
- Wenn dem Antrag stattgegeben wird, fährt der Antragssteller gegen den, der sich auf dem letzten Direktqualifikationsplatz platziert hat in einem beim Ridersmeeting festgelegten Wettkampf vor dem Saisonhöhepunkt. Der besser platzierte erhält den Teamstartplatz.

- Die Anzahl der auszufahrenden Startplätze bei der Qualifikation werden beim Riders Meeting bekanntgegeben.

Antrag zur Freihaltung eines Qualifikationsplatzes
AntragTeamPlatz2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 42.4 KB

Website finanziert von: