Augsburg, Freestyle & Boatercross

In diesem Jahr werden zum ersten Mal die Kanu Schwaben Augsburg erneut eine offene deutsche Meisterschaft im Kanu Freestyle und BoaterCross an der Olympiastrecke in Augsburg austragen. Anders als Zuvor wird es nun auch Wettkampfformate für Jugendliche und Anfänger sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm geben.

 

Die Deutsche Meisterschaft im Kanu Freestyle wird in der Deckwalze und Waschmaschine nach DKV Wettkampfregeln durchgeführt. Zusätzlich wird die Squirt Disziplin im Kehrwasser unterhalb der Bootshausbrücke stattfinden. Auch BoaterCross hat in Augsburg eine lange Tradition. Bei der pektakulären Disziplin starten vier Paddler gleichzeitig von einer Rampe an der Bootshausbrücke um eine abgesteckte Strecke möglichst schnell abzufahren. Das Rennen zur deutschen Meisterschaft wird zusätzlich als Qualifikation für das Nationalteam zum Weltcup 2018 gelten. Eine Gesamtwertung soll wiederum Anreiz liefern an beiden Events teilzunehmen.

 

Erstmalig wird auch ein Rookies-Rodeo und - BoaterCross durchgeführt. Hier soll besonders Kindern und Jugendlichen das Reinschnuppern in die beiden Disziplinen ermöglicht werden. Beide Events werden auf dem Jugendkanal unter vereinfachten Bedingungen durchgeführt.  Zusätzlich wird es ein Freestyle Coaching von der Nationalmannschaft an der BLZ-Walze auf dem Jugendkanal geben. Dort kann jeder selbständig trainieren und sich gleichzeitig Tipps und Tricks vom Profi abholen. Das Rookies-Rodeo ist Teil des Schüler-Cups!

Der Augsburger Eiskanal:

Die Atmosphäre am Eiskanal in Augsburg ist eine ganz besondere: Hier trainiert die Slalom- und Wildwasser-Sprint Nationalmannschaft neben Freizeitpaddlern, hier teilen sich Olympiasieger das Kehrwasser mit Hobbykapitänen. Jedes Jahr ist die Olympiastrecke von 1972 Austragungsort hochkarätiger Wettkämpfe.

 

Die Wildwasserstrecke ist deshalb Jahr für Jahr ein beliebter Austragungsort für eine Vielzahl an Veranstaltungen. Vom 26. bis 27. Mai werden die Deutschen Meisterschaften in den Disziplinen „Boatercross“ und „Freestyle“ in einem Rahmen abgehalten.

 

Die Disziplinen:

Boatercross ist eine noch sehr junge Wettkampfform, in der vier Kajakfahrer zeitgleich von einer Rampe starten und die vorgegebene Strecke so schnell wie möglich zurücklegen müssen. Die zwei schnellsten kommen eine Runde weiter, bis sich im Finale die besten vier Starter gegenüberstehen. 

 

Kajak-Freestyle ist vergleichbar mit dem Surfsport, nur dass anstatt eines Surfbretts ein kurzes, wendiges Kajak benutzt wird. Dabei versuchen die Fahrer das Boot nicht nur horizontal über die Welle zu manövrieren, sondern vor allem vertikal durch die Luft zu schleudern. So bekommt man als Zuschauer bei dieser unterhaltsamen Form des Kajaksports Saltos und andere akrobatische Einlagen zu sehen. 

 

Boatercross gehört seit 2013 zum festen Veranstaltungsprogramm der Kanu Schwaben und hat Anfang Mai dieses Jahres bereits ein spannendes Wochenende geboten. Einen Freestyle-Wettkampf gab es in der Fuggerstadt seit dem Jahr 2010 dagegen nicht mehr. Die Sportart hat eigentlich eine weitreichende Tradition in Augsburg und vergangene Events waren immer sehr gut besucht, weshalb diesem „Comeback“ bereits jetzt schon entgegengefiebert wird.

Freestyle Deutsche Meisterschaft

Die Deutsche Kanu Freestyle Meisterschaft 2018 wird in einem Wettkampf ausgetragen und findet am 26./27. Mai in Augsburg statt.

Erstmals wird es eine DM-Wertung in der Klasse C1 Junioren (U18) geben. Also liebe Junioren, baut euch die Boote um und ab auf´s Wasser!

Wettkampfregeln und -Format

 

  • Es wird nach den Wettkampfbestimmungen des DKV gefahren.
  • Achtung: KEIN Session-Format!

 

Vorläufe (ab 6 Startern)
2 Runs à 45 sec. Beiden Läufe zählen zusammen.

 

Startreihenfolge zufällig, wird vom System ausgelost.

 

 

 

Viertelfinale der besten 20 (ab 41 Startern)

 

3 Runs à 45 sec. Die beiden besten zählen zusammen.

 

Startreihenfolge in umgekehter Rangliste der Vorläufe.

 

 

 

Halbfinale der besten 10 (ab 11 Startern)

 

2 Runs à 45 sec. Der beste zählt.

 

Startreihenfolge in umgekehter Rangliste der Vorläufe/Viertelfinale.

 

 

 

Finale der besten 5 (1-5 Startern)

 

3 Runs à 45 Sekunden. Der beste zählt.

 

Startreihenfolge in umgekehter Rangliste der Vorläufe/Halbfinale.

 

Übernachtung

Regio Augsburg Tourismus GmbH

Schießgrabenstraße 14 86150 Augsburg

Zimmerreservierungsservice, Kongressbetreuung

Telefon: +49 (0)821 50207-31

Mail: hotelservice@regio-augsburg.de

www.augsburg-tourismus.de

 

Bundesleistungszentrum für Kanu Augsburg

Am Eiskanal 30 a

86161 Augsburg

Tel: +49 (0)821 324-9730

Fax: +49 (0)821 324-9735

 

Jugendherberge Augsburg

Unterer Graben 6

86152 Augsburg

Tel. +49 (0) 821 780889-0

Fax +49 (0) 821 780889-29

info@augsburg-jugendherberge.de

www.augsburg.jugendherberge.de

 

Camping

 

Camping an der Strecke ist leider nicht erlaubt, Campingmöglichkeit:

Campingplatz Bella Augusta

Mühlhauser Straße 54b

86169 Augsburg

Autobahn A8 Ausfahrt Augsburg Ost, am Autobahnsee

Tel: +49(0) 821-707575

www.caravaningpark.de

 

 

Nachdem ihr eure Boote direkt zum Eiskanal gebracht habt, gibt es eine gute Parkmöglichkeit am Kuhsee-Parkplatz. Von dort ist man zu Fuß in 10 Minuten über den Hochablass am Eiskanal.

 

Auch im benachbarten Friedberg gibt es gute Übernachtungsmöglichkeiten.

 

Ein Gastgeberverzeichnis erhalten sie unter:

www.friedberg.de

Gerne wird die Broschüre auf Anfrage auch zugesandt.

Tel. +49 (0)821 6002-611 oder-612

Website finanziert von:

Impressum | Datenschutz | Sitemap
copyright by thomashinkel.com