Bremen: Qualifikation (dt) zur WM 2022

  • Datum: 18.02.2022
  • Die Veranstaltung dient als Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2022 in der Bootsklasse Squirt, alle anderen Bootklassen werden am 19.03.2022 in Plttling ausgefahren.
  • An den Qualifiaktionrennen können alle Athleten der Jahrgänge 2007 und Älter mit gültigem Sportpass teilnehmen, die zur WM mitfahren wollen, d.h. ihren Teamplatz auch annehmen.
  • Sollte vor dem Meldeschluss der WM 2022 kein Qualifikationswettkampf möglich sein wird die Rangfolge (inkl. Punkte) der Deutschen Meisterschaft 2021 zur Bestimmung der Qualifikationsreihenfolge für das WM-Team 2022 herangezogen.
  • Startgeld: Höhe wird noch bekannt gegeben.
  • Meldeschluss: 11.02.2022, Nachmeldungen sind leider nicht möglich
  • Anmeldung: siehe unten

 Die Weltmeisterschaft findet vom 28.06.-02.07.2022 in Nottingham (GBR) statt.

 

Startberechtigt sind die Mitglieder der deutschen Kanu-Freestyle Nationalmannschaft.

Nominierungskriterien für die Nationalmannschaft

 

Für die Quallifikation der 2022er Nationalmannschaft und damit auch für die Weltmeisterschaft 2022 in Nottingham (GBR) werden die Ergebnisse der Qualifikation in der Klasse Squirt vom 18.02.2022 in Bremen und in allen anderen Klassen vom 20.03.2022 in Plattling gewertet (Termin vorläufig und vorbehaltlich der Zustimmung durch den VA des DKV)!

Jeder Teilnehmer muss Mitglied im DKV sein. Startberechtigt sind nur Athleten die ihren Teamplatz auch annehmen (Keine U14 Paddler und Jüngere).

 

 

Achtung: Sollte aus irgendeinem Grund die Durchführung des Wettkampfes in Plattling rechtzeitig vor WM-Meldeschluss nicht möglich sein dient die Rangfolge der DM 2021 (Juli 2021 in Plattling) als Qualifikationsreihenfolge fürs WM-Team 2022. Athleten, die 2021 noch in der Junioren-Klasse gestartet sind und 2022 ins Damen/Herren Klassement wechseln werden entsprechend ihrer Punktezahl bei den Herren/Junioren der Halbfinale und bei den Damen/Juniorinnen der Vorläufe in die Qualifikationsreihenfolge aufgenommen. Schüler, die ins Jugend-Klassement wechseln sind bereits in der Junioren-Rangfolge eingeordnet.

 

WICHTIG

 

Teilnehmer der Qualifikation müssen Mitglied im DKV sein.

Beim Wettkampf in Plattling dürfen alle Altersklassen teilnehmen.

Das Alter für die Teilnahme an ECA-Junioren-Europameisterschaften und ICF-Junioren-Weltmeisterschaften ist wie folgt definiert:

Alle Teilnehmer müssen im Jahr der EM oder WM 15 - 18 Jahre alt werden. D.h. 2022 sind dies alle Paddler der Jahrgänge 2007-2004. Jüngere Athleten dürfen nach den ECA und ICF Regeln nicht bei einer internationalen Meisterschaft starten.

 

Sportpass

 

Jeder Teilnehmer muss bis zur Quali die Anforderungen für den Sportpass erfüllen.

D.h. sportärztliches Attest, Vereinszugehörigkeit und Antidoping Schulung!

Das WM-Team setzt sich 2022 wie folgt zusammen (Teamzusammensetzung vorbehaltlich):

  • K1M: 5 Starter
  • K1W: 5 Starter
  • K1JM: 3 Starter
  • K1JW: 3 Starter
  • C1: 3 Starter (evtl gibt es hier erstmals eine C1 Damen Klasse mit ebenfalss 3 Teamplätzen)
  • OC1: 2 Starter
  • Squirt M: 3 Starter
  • Squirt W: 3 Starter

WM- und EM-Budget:

Die Anreise, Unterkunft und Verpfelgung ist von jedem Athleten selbst zu tragen.

Sollte nicht ausreichend Budget für die Meldegebühr sowie die Judges Gebühr eines kompletten Teams vom DKV zur Verfügung gestellt werden gilt folgende Regelung:

Neu ab 2022: Sollte nicht ausreichend Budget für die Meldegebühr sowie die Judges Gebühr eines kompletten Teams vom DKV zur Verfügung gestellt werden gilt folgende Regelung:

Die Mitglieder der A-, B- und C-Kader bekommen das Startgeld bezahlt, das restliche Budget wird unter alle weiteren Athleten aufgeteilt.

Freihalteantrag Teamplatz:

Wenn ein Fahrer zur Qualifikation nicht anwesend sein kann, dann kann er, mit gültigen Gründen, einen Antrag auf Freihaltung eines Qualifikationsplatzes bei der Ressortleitung stellen


- Deadline: Riders Meeting; Abmeldung so früh wie möglich
- Krankheit nur mit Attest, weitere Gründe nur gewichtig (Beruflich, Schulisch)
- Über den Antrag entscheidet das Ressort
- Antragsberechtigt sind grundsätzlich Fahrer, die in der Lage wären auf dem entsprechenden internationalen Wettkampf erfolgreich teilzunehmen. Basis für diese Entscheidung sind vergangene Leistungen/ Ergebnisse der letzten Saisonen.
- Wenn dem Antrag stattgegeben wird, fährt der Antragssteller gegen den, der sich auf dem letzten Direktqualifikationsplatz platziert hat in einem beim Ridersmeeting festgelegten Wettkampf vor dem Saisonhöhepunkt. Der besser platzierte erhält den Teamstartplatz.

- Die Anzahl der auszufahrenden Startplätze bei der Qualifikation werden beim Riders Meeting bekanntgegeben.

Antrag zur Freihaltung eines Qualifikationsplatzes
AntragTeamPlatz2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 42.4 KB

Informationen/ Besonderheiten Corona (Stand Sept 2020 - wir hoffen auf Lockerungen)

 

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich Corona werden wir alle besondere Maßnahmen während des gesamten Wochenendes beachten müssen. Die nachfolgende Liste wird sich ggf. in den kommenden Tagen noch erweitern oder ändern, bitte haltet euch alle auf dem aktuellen Stand.

 

- wir müssen von allen anwesenden Personen die persönlichen Daten erfassen (wie z.B. im Restaurant)

 

- keine Teilnahme mit grippeähnlichen Symptomen oder wenn in den letzten 14 Tagen Kontakt zu Corona-Infizierten Personen bestand

 

- es wird keine Verpflegungsstände oder Getränkeausschank durch den Veranstalter geben

 

- in den Kehrwässern und Wartezonen sind die Abstände zwischen den Sportler zu maximieren
- am Ufer und auf dem gesamten Gelände sind Mindestabstände (1.5 m) einzuhalten

 

- großen Gruppen sind zu vermeiden, weiterhin ist auch hier Mund-Nasenschutz Pflicht

 

- die Judging-Area darf nur von benannten Judges betreten werden

 

- alle Judges und Helfer müssen Mund-Nasenschutz tragen

 

- gemeinsame Kochgruppen und Lagerfeuer sind nicht möglich

Website finanziert von:

Impressum | Datenschutz | Sitemap
copyright by thomashinkel.com