Isar Sohlschwelle

Die Plattlinger Sohlschwelle ist einer der bekanntesten und wohl besten Playspots in Deutschland. Das liegt vorallem an den Rahmenbedingungen. Zwar ist das Wildcampen offiziell verboten, da es sich um ein Naturschutzgebiet handelt, es wird jedoch von Polizei und Anwohnern geduldet. Dazu kommt, dass die Walze extrem anfängertauglich ist. Das einfahren in die Walze ist so leicht wie fast nirgendswo anders und das riesige Kehrwasser fängt auch einen Schwimmer Problem los wieder ein. Normalerweise fahren die Kajak fahrer auf der fluss ab gesehenen Seite links. Erst ab einem Pegel von 220 cm wir auch die rechte Seite interessant, dort entsteht dann eine Welle.

Pegel Isar/Plattling

  • < 160 cm : sehr steinig, wenig reizvoll
  • 160 - 180 cm : zwar noch recht steinig, aber man hat auch schon Lücken und genügend Druck um ein bisschen was machen zu können
  • 180 - 200 cm : perfekt! Bei 200 cm trifft man kein Stein mehr, die Walze hält gut, das Set-Up zu finden ist relativ einfach
  • 200 - 220 cm : immer noch gut, die Walze flacht etwas aus. Es wir schwieriger für Loops usw. Spins dagegen werden einfacher.
  • 220 -  240 cm : Walze flacht stark ab, perfekt für Anfänger und endlos Surfs. Könner sollten sich mal die andere Flussseite, die rechte anschauen, dort entsteht langsam eine schöne Welle
  • 240 - 280 cm : Welle auf der linken Flussseite ist sehr flach, immer noch gut für Anfänger, allerdings wird die Verschneidungszone zum Kehrwasser auch fieser. Auf der rechten Flussseite steht eine echt schöne Welle
  • > 280 cm : die Wiese wird überspült, bis 290 cm kann man noch fahren, dann am besten auf der rechten Seite. Ab ca. 300 cm gibt es keine Surfbare Welle mehr

Website finanziert von: