Weltmeisterschaft 2022

Die Weltmeisterschaft 2021 wurde auf grund der Corona-Pandemie aufs Jahr 2022 verschoben und findet vom 28.06.- 02. Juli 2022 in Nottingham (GBR) statt. Bei der WM starten die Fahrer der Deutschen Kanu-Freestyle Nationalmannschaft.

Die Qualifikation fürs Deutsche Team wurde in den Squirtklassen am 18.02.2022 im Hallenbad in Bremen ausgetragen. In allen anderen Bootsklassen fand die Qualifiaktion am 19.03.2022 in Plattling statt.

 

Das WM-Team setzt sich 2022 wie folgt zusammen (Teamzusammensetzung vorbehaltlich):

  • K1M: 5 Starter
    • Leon Störmer (KSC Villingen)
    • Leon Bast (KV SÜW)
    • Fabian Tausch (KSC Villingen)
    • Johannes Baaden (KV SÜW)
    • noch zu besetzen (Roman Glasman oder Reimar Staufenberg)
  • K1W: 5 Starterinnen
    • Anne Sommerauer (KC Bietigheim)
    • Anica Schacher (UP Ulm)
    • Merle Hauser (KSR SW)
    • Lucia Hacker (NF Westend Augsburg)
    • Nele Barwich (KC Wiedenbrück-Rheda)
  • K1JM: 3 Starter
    • Tim Rees (UP Ulm)
    • Paul Ernst (KG Neckarau)
    • Melchior Schwall (DJK WSG Sasbach-Freistett)
  • K1JW: 3 Starterinnen
    • Ida Wellensiek (KC Mühlacker)
    • Mayra Kreitmeier (UP Ulm)
    • Naya Daruwala (KCZ Köln)
  • C1M: 3 Starter
    • Philip Josef (KC Limburg)
    • Jonas Unterberg (TSV Plattling)
    • Leon Schacher (UP Ulm)
  • C1W: 3 Starterinnen
    • Anica Schacher (UP Ulm)
    • Anne Sommerauer (KC Bietigheim)
    • Lucia Hacker (NF Westend Augsburg)
  • OC1: 2 Starter/innen
    • Philip Josef (KC Limburg)
    • Reimar Staufenberg (UP Ulm)
  • K1M Squirt: 3 Starter
    • Mike Lochny (TuRa Bremen)
    • Finn Krössig (TuRa Bremen)
    • Mirco Huntemann (WSV Warturm Bremen)
  • K1W Squirt: 3 Starterinnen
    • nicht besetzt
  • K1M Masters:
    • Helmut Wolff (KSC Villingen, Ü60)
    • Thomas Dimke (FF Freiburg, Ü40)
    • Frederik Kaak (KV SÜW, Ü40)
  • K1W Masters:
    • Susanne Pausch (NF Lörrach, Ü40)
    • Andrea Hacker (NF Westend Augsburg, Ü40)

 

Hier gehts zur Homepage der Veranstaltung.

 

Neu ab 2022: Sollte nicht ausreichend Budget für die Meldegebühr sowie die Judges Gebühr eines kompletten Teams vom DKV zur Verfügung gestellt werden gilt folgende Regelung:

Die Mitglieder der A-, B- und C-Kader bekommen das Startgeld sowie die Judges-Gebühr bezahlt, das restliche Budget wird unter alle weiteren Athleten aufgeteilt.

Website finanziert von:

Impressum | Datenschutz | Sitemap
copyright by thomashinkel.com